Aktuelles


OST:WEST – BRÜCKEN BAUEN, partizipative Brücken-Facette + Kunstausstellung – in der Kunsthalle »Werft 77« 
im Reizholzer Hafen, vom 07. bis 23. Juni 2024.

Donnerschlag – Arbeiten aus der selbigen Werkgruppe. Das Bild zeigt eine Detail-Ansicht des aktuellen Donnerschlag-Aufbaus. © Ulrich Mennekes 05/2024

Donnerschlag – Arbeiten aus der selbigen Werkgruppe: Installation/Invironment – auch weiterhin unter Verwendung von „alten Materialien“, wie zum Beispiel: Bildern aus den Familienalben, sowie eigenen, wie auch historischen Bildern/Dias aus der Zeit von ca. 1890 bis 1930 (Herkunft/Fotograf*in zum Teil unbekannt).
Aktueller Donnerschlag-Aufbau – unter der Verwendung von mittlerweile historischer Präsentations-Technik: Verschiedene Dia- und auch etlicher Rinn-Röntgenbild-Betrachter.
© Ulrich Mennekes 05/2024


Demo gegen eine politische Partei, Bürgerzentrum Salzmannbau, Rheinische Post/RP-Online, Berichterstattung vom 25.05.2024, Foto: Andreas Bretz

Wir gehen wieder raus.
Immer noch die alte Nazi-Scheiße. Darum gehen wir wieder mit Transparenten raus – zum weiteren öffentlichen Protest gegen die – nur selbst so genannte – AfD, bzw. deren Veranstaltungen. Diesmal in unserem Bürgerzentrum Salzmannbau am Do./23.05.2024 um 17.30 Uhr, Himmelgeister Straße 107h in Düsseldorf-Bilk.
Demo-Veranstalter: DSSQ/Düsseldorf stellt sich quer. Sowie Düsseldorfer Bürger.
© Ulrich Mennekes 25.05.2024


Isch krisch n dicken Hals – oder fliegender, bajuwarischer Trog

Fliegender, bajuwarischer Trog – mit „Ultra-Bekundungen“ besetzt.  © Ulrich Mennekes 28.03.2024

Isch krisch n dicken Hals – so sacht man/Mann+Frau doch hier. Die Fortuna-Ultras haben ja mittlerweile fast jeden Kommunikations-Verteiler-Kasten im Düsseldorfer Stadtgebiet systematisch visuell „okkupiert“. Diese erst in den Farben weiß/rot grundiert, dann mit Schablonen verschiedene „Zeichen/Schrift“ aufgebracht. Von wegen: „Alles aus Liebe“ – das sind die Ultras. Zu diesem offensichtlich vergifteten Angebot sage ich: Nein. „Isch möschte nischt.“ Das völlig frei – nach Hape Kerkeling.
Dann – innerhalb von zwei Tagen, bzw. zwei (völlig unnützen) Nächten wurde (ganz aktuell) so nun auch die Münchner Straße über dem Bahnhof in Düsseldorf-Benrath („Der fliegende, bajuwarische Trog“ – haben wir früher gesagt) mit „Fortuna-Bekundungen“ besetzt. 
Da ich seit Jahren einer von den Menschen bin, die permanent-aktiv auch gegen die Ultra-Sticker-Flut im Düsseldorfer Stadtgebiet an- bzw. abknibbeln, möchte ich mich auch gegen diese weitere „Ultra-Besetzung“ des öffentlichen Raumes – diesmal in Düsseldorf-Süd – aussprechen und mich dieser erneuten Okkupation erwehren. Weitere Mitstreiter*innen sind hier willkommen.
© Ulrich Mennekes 28.03.2024


Donnerschlag, en Brandbomb. Hagel + Granaten.

Donnerschlag, en Brandbomb. Hagel + Granaten. © Ulrich Mennekes 02/2024

Donnerschlag. Der dann vor Hagel + Granaten.
Es ist mehr als 30 Jahre her, daß ich zusammen mit meinen Sohn Lukas, er im blauen Kinder-Räppelchen, an den Äckern in Rommerskirchen im Kreis Neuss entlang, spazieren ging. Was für alle Beteiligten immer wieder ungemein beruhigend war – warum es ja geschah. Der dort mit seinem Traktor pflügende Landwirt (ich meine, er wäre an den aktuellen Bauern-Protesten nicht beteiligt gewesen) hatte an diesem Tag jedoch gerade einen metallenen Gegenstand aus dem Ackerboden hochgepflügt. Bei der näheren Betrachtung stellte der sich als „En Brandbomb.“ heraus. Die ich mitnahm, säuberte und dann aufbewahrte, einlagerte. Bis jetzt. Denn jetzt, also mehr als 30 Jahre später, hat diese Brandbomb einen Platz bekommen – denn sie ist für mich eine Marien-Darstellung. Ebenso ein Zeichen der Erinnerung. Und eines gegen den Krieg. In dieser, unserer Zeit, in der es auch in Europa wieder – seit nun mehr als zwei Jahren – einen höchst aggressiven, Menschenleben äußerst verachtenden Angriffskrieg gegen die Ukraine gibt. Pfui, Wladimir. Aus.
Donnerschlag. En Brandbomb – Arbeit aus der Donnerschlag-Werkgruppe © Ulrich Mennekes 02/2024


Pfui, Wladimir. Aus.

Gegen Wladimirs blutigen Angriffs-Krieg in der Ukraine, den dieser vor zwei Jahren, am 24.02.2022, begonnen hat.
Foto (Andreas Endermann) von der Friedensdemo im Hofgarten in Düsseldorf, am 05.03.2022. Friedens-Marsch und Demo gegen den von Putin begonnenen Ukraine-Krieg.
Auch über den Bericht auf viernull.de, bei dem wir auf der o.g. Demo zu sehen sind, freuen wir uns. https://www.viernull.de/politik/ueber-70-und-erstmals-bei-einer-demo/
Das Plakat-Motiv: Pfui, Wladimir. Aus. ist leider in 02/2024 noch aktuell, weshalb das Plakat auch immer wieder an der Fassade zu sehen ist.
© Ulrich Mennekes


22.02.2024 – Untere Rheinwerft
Beteiligung an der „wall of protest“ – mit den Plakatmotiven, die wir (Mitglieder*innen und Unterstützer*innen des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V.) bereits (mit mehr als 100.000 Menschen) am 27.01.2024 durch unsere bunte Landeshauptstadt Düsseldorf getragen haben. Das als gemeinsame, entschiedene Abgrenzung – gegen die nur selbst sogenannte AfD.
Organisator u.a.: https://duesseldorf-stellt-sich-quer.de


Dem groben Klotz sein Keil – 100.000 Menschen beteiligten sich in Düsseldorf am Demo-Umzug „gegen Rechts“
Die zahlreichen Demonstrant*innen zogen am 27.01.2024 vom DGB-Haus durch die Düsseldorfer Innenstadt – bis zu den Rheinwiesen in Düsseldorf-Oberkassel. Dort fand eine prominent besetzte Abschluß-Kundgebung des Demo-Tages „gegen Rechts“ statt.

Dem groben Klotz sein Keil. So sacht un so macht man(n)/frau dat.
Düsseldorf stellt sich auch gegen die – nur selbst so genannte – AfD. Auch Mitglieder des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V. sind bei der Demo am 27.01.2024 gegen die „neuen“ Faschisten wieder mit dabei.
Der Aufruf zur Demo kommt u.a. von: DGB Düsseldorf und DSSQ. Auch unser Oberbürgermeister Stephan Keller/CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen, Die Linke.
https://duesseldorf-stellt-sich-quer.de


Lukas läßt Weselsky stehen

Lukas läßt Weselsky stehen
Lukas läßt Weselsky stehen Foto: © Lukas Mennekes 01/2024

Wie sacht man hier im Rheinland: Man muß auch mal ’n Spaß machen. Daher – hier doch noch meine augenzwinkernde Behandlung des Themas – 6 lange Tage streikt der Claus Weselsky (bzw. er + seine GDL-Lokführer)…
© Ulrich Mennekes 01/2024


Fettisch un ab. Kopftuch-Alice und der Bernd. Das gehört verboten.

RP_Karikatur_Stuttmann_Hoecke-Weidel_23_01_2024_web+

Kopftuch-Alice und der Bernd ? Die wollen nicht spielen.
BRD-Gesamt-Deutschland wird auch seine Demokratie-Feinde nicht länger finanzieren. Also, umgehend unser Bundesverfassungsgericht mit der Alice+Bernd-Verbotsklage befassen. Fettisch un ab.
Mennekes 01/2024


20.01.2024 Kleines Haus im Schauspielhaus Düsseldorf
Meron Mendel und Saba-Nur Cheema betonen u.a.:
»Die Bereitschaft einander zuzuhören ist gerade wichtiger denn je. Im Idealfall gelingt es uns, eine Vielfalt von Positionen zu zeigen, die sich nicht zwangsläufig widersprechen, aber auf jeden Fall nicht identisch sind. Wir wünschen uns, dass wir gedanklich weiterkommen und nicht in unseren eigenen Schutzräumen verharren.«

Zwei sehr beeindruckende Menschen sprechen so differenziert über ein hoch-komplexes und äußerst emotionsbesetztes Themengebiet zu ihrem Publikum – welches auch der „Vertreter der Düsseldorfer Stadtgesellschaft“ ist. Das alles sehr, sehr beeindruckend. Davon gern mehr.
Der Abend auf dieser Bühne in Düsseldorf – gelang dann also ohne jedwede Moderation. Diese Nicht-Moderation der wohl anwesenden Moderatorin wurde eindeutig und mehrfach aus dem Publikum heraus moniert. Da nutzt dann auch eine Radio-Aufzeichnung nix…

Saba-Nur Cheema und Meron Mendel werden wir hier sehr gern wieder sehen und hören: Zum Beispiel am 16.02.2024 im Düsseldorfer Schauspielhaus, Kleines Haus. Wir freuen uns bereits jetzt darauf.
Mennekes 01/2024


Die nur selbst so genannte AfD – jetzt verbieten

Düsseldorfer Bürgern demonstrieren am 13.01.2024 spontan vor dem Justizministerium am Martin-Luther-Platz – für ein Verbot der nur selbst so genannten AfD. Erst am Vortag hatten unter anderem die Düsseldorfer Jusos zu dieser Demo aufgerufen. Während der Demo sprachen verschiedene Politiker*innen der Grünen, der SPD – und ebenso einige Bürger*innen aus Düsseldorf zu den ca. 800 teilnehmenden Demonstrant*innen:
– SPD-Ratsherr Hakim El Ghazali aus dem Düsseldorfer Integrationsrat
– Die Grüne Bundestagsabgeordnete Sara Nani
– Düsseldorfs stellvertretende Bürgermeisterin Clara Gerlach


Spontan-Demo gegen die AfD am 13.01.2024 in Düsseldorf. Foto + Bericht: www.ddorf-aktuell.de

Friedensmarsch gegen Antisemitismus am 26.11.2023

Der Terrorangriff der Hamas auf Israel – mit mehr als 1.200 (…) getöteten Menschen und mit mehr als dreihundert (…) entführten Menschen, die sich jetzt in der Hamas-Geisel-Gewalt befinden. Danach beklagt die Jüdische Gemeinde, daß auch die antisemitischen Übergriffe in Deutschland zugenommen haben. Eine aktuelle, höchst besorgniserregende Entwicklung ist das. Am 26.11.2023 zeigt die Düsseldorfer Stadtgesellschaft ein Zeichen: Der Friedensmarsch durch Düsseldorf ist ein Signal unserer Solidarität mit unsere jüdischen Mitbürger*innen und mit der hiesigen Jüdischen Gemeinde. Das dann auch, da es hier bereits einige Pro-Palästina-Demos gegeben hat. Nach unserem Friedensmarsch durch Düsseldorf, mit ca. 1.700 Teilnehmer*innen, war die Abschlusskundgebung auf dem Johannes-Rau-Platz vor der Staatskanzlei. Dort sprachen (Worte) u.a.:
– Oded Horowitz, Vorsitzender der Jüdische Gemeinde Düsseldorf
– Mona Neubaur (Grüne), stellv. Ministerpräsidentin von NRW
– Josef Hinkel, Bürgermeister Düsseldorf
Aufruf zum o.g. Friedensmarsch: Jüdische Gemeinde Düsseldorf
© Mennekes 11/2023


Mahnwache Synagoge Paul-Spiegel-Platz

Für mich lange schier unglaublich, jedoch jetzt bundesdeutsche Realität: Vor drohender massiver Gewalt müssen wir unsere jüdischen Mitbürger wieder aktiv und ganz entschieden in Schutz nehmen. Vor der „un-rechten Gewalt“ der neuen deutschen Faschisten. Und der ebenso „un-rechten Gewalt“ Gewalt von Islamisten. Anhänger der beiden genannten Gruppen lassen sich ganz offenbar von fehlgeleiteten Hirnen und deren antidemokratischen Absichten zur Begehung von Gewalttaten verleiten.
Wenigstens das kann ich tun: Teilnahme an der Mahnwache Synagoge, Paul-Spiegel-Platz in Düsseldorf, am 17.11.2023.


Demo gegen die nur selbst so genannte AfD – Frankenplatz

Demo gegen die Vorhaben und Positionen der sogenannten AfD. Das diesmal auf dem Frankenplatz in Düsseldorf. Foto: © Mennekes 10/2023

Teilnahme an der weiteren Demonstration gegen die Agitation der nur selbst so genannten AfD. Das diesmal am 21.10.2023 auf dem Frankenplatz in Düsseldorf.
Sehr bewegende Ansprachen hielten u.a.:
Heinrich Fucks, Superintendent des Kirchenkreises Düsseldorf
Adis Selimi, SPD Düsseldorf Ortsverein Mitte-Nord
Heinrich Fucks stellte heraus, daß es für jeden Bürger wichtig sei, Verantwortung für Demokratie und Rechtsstaat, für Gemeinwohl und Solidarität zu übernehmen. Bei der nur selbst so genannten AfD stellte er fest, daß diese versuche, „Menschen aufzuwiegeln und antidemokratische Stimmung zu machen“.
Dazu die folgende Berichterstattung/Link auf der Webpräsenz www.ddorf-aktuell.de


Wir machen da also weiter. Ja, un sons?

Wir machen da also weiter. Wegekreuz in Rommerskirchen
Foto: © Lukas Mennekes 10/2023

Wir machen da also weiter. Die Landfahrten-Foto-Arbeiten im Raum Rommerskirchen wurden in 10/2023 wieder aufgenommen und sie werden weiter fortgeführt – von Ulrich Mennekes und Lukas Mennekes. Die Unterbrechung der Landfahrten-Serie seit dem Jahr 2000 führt mich heute zu der erfreuten Feststellung, daß das Landschaften, in dem nach wie vor von der Landwirtschaft stark geprägten Niederrhein-Landstrich, immer noch ein großes Vergnügen ist. Jaja, die „volle Energie“ ist natürlich auch immer noch da. Aber, es gibt auch schon etwas mehr bei der Windkraft/Solar-Nutzung. Und, was sagt der geneigte Bürger heute dazu?
Das obige Bild zeigt eines der bereits ausgestellten (u.a. Städische Galerie Haus Hartmann, Grevenbroich) Landfahrten-Motive aus der Zeit bis zum Jahr 2000, das nun im Jahr 2023 erneut „aktualisiert“ abgelichtet wurde. Erster (oberflächlicher) Eindruck: Es scheint sich so viel gar nicht verändert zu haben. Dann denke ich jedoch an die Kirchen-Austritte, den Glyphosat-Einsatz und auch an die Prognosen für die kommenden BRD-Landtagswahlen, wie auch an die Europa-Wahl im Jahr 2024. Auch denke ich daran, daß die Klima-Verschiebung bereits in 2023 in Almanya stattfindet. Absolut spürbar stattfindet. Und ich frage mich, ob sich wirklich so wenig geändert hat. Oma Hedwig sagte, daß früher nix besser war. Langsamer und gemütlicher sei es gewesen. Also anders. Das vielleicht. Damals benötigte es eine ganze Woche Postlauf-Zeit, um die Wochen-Zeitung von Berlin nach Halle an der Saale (über Magdeburg) zu senden. Ja, un sons?
© Mennekes 2023


Nicht nur der Bernd ist ein Faschist

Nicht nur der Bernd ist ein Faschist. Zeitaktuelles politisches Plakat. Foto: © Ulrich Mennekes 10/2023

Leider ist nicht nur der Bernd einer der „neuen“ deutschen Faschisten. Die keiner will – und die keiner braucht. Auch daher hier eine weitere öffentliche Präsentation eines zeitaktuellen politischen Plakatmotives. © Ulrich Mennekes 2023


Hier soll keiner kacken. Ein Motiv der Draußen-Präsentationen

Hier soll keiner kacken. Ein Motiv der Draußen-Präsentationen am 19./20.08.2023  ©Ulrich Mennekes 2023
Hier soll keiner kacken. Ein Motiv der Draußen-Präsentationen am 19./20.08.2023 © Ulrich Mennekes

„Ulrich Mennekes kennt keine Berührungsangst, will seine Kunst nicht fernhalten von den Zumutungen der Gegenwart. Er bietet auch Deeskalationstraining für Jugendliche an, das ist ihm wichtig. Man muss sich kümmern, darf nicht wegschauen.“

Nach Atelierbesuch ein Textauszug aus der Besprechung: „Einfach mal denken“ – Ulrich Mennekes und die Verantwortung der Kunst. Von Birgit Kölgen, Kulturjournalistin.

Seit dem 01.01.2021 findet die Fenster-Präsentation von Plakatmotiven an der Hausfassade statt. Draußen also. Zeitaktuelle Plakate, Texte und Bildmotive werden seitdem (ständig im Wechsel) der Öffentlichkeit präsentiert.
Auch zu den Kunstpunkten 2023 wird die öffentliche Präsentation von zeitaktuellen Plakatmotiven, sowie das Publikums-Gespräch, wieder draußen stattfinden.
© Ulrich Mennekes 2023


Danach

Danach. Foto: © Ulrich Mennekes 08/2023

Danach. Aufbau + Foto: © Mennekes 2023


Neujahrs-Wunsch für 2023

Handgranate unter Glassturz. Zumindest das. © Mennekes

Hier – mein Neujahrs-Wunsch für unser neues Jahr 2023. Zumindest das.
© Mennekes 2016/2023


Maskirovka, die goldene Handgranate

Maskirovka. Goldene Handgranate © Mennekes
Maskirovka. Goldene Handgranate © Mennekes

Heimat – Krieg – Maskirovka – Vertreibung – Klimawandel – Flucht – Verteilungskampf…

Endlich – sie ist da: Die Goldene Handgranate. Maskirovka wird sie genannt. Nach dem brutalen Angriffs-Krieg von Wladimir Putin auf die Ukraine. Dennoch hat sie (die mit Blattgold vergoldete Frag-Handgranate) möglicherweise inhaltlich nichts zu tun mit der „Heiligen Handgranate“. Diese ist zum Beispiel zu sehen in dem Film „Die Ritter von der Kokosnuß“, einer rabenschwarzen Komödie der britischen Comedy-Gruppe Monty Python, veröffentlicht im Jahr 1975.
Die Goldene Handgranate/Maskirovka ist also endlich da – und jetzt erstmalig zu sehen in der Homestory-Ausstellung im BBK-Kunstforum in der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Wichtiger Hinweis: Der Besuch der Kunst-Ausstellung im BBK Kunstforum Düsseldorf erfolgt, wie immer, auf eigene Gefahr.


Beteiligung an der Homestory-Ausstellung im BBK-Kunstforum in Düsseldorf. Mit knall-neuen Arbeiten zu den aktuell so brennenden Themen: Heimat – Krieg – Maskirovka – Schwere Waffen – Vertreibung – Flucht – Klimawandel –Verteilungskampf…


7 + 1

7 Handgranaten und ein Blumenrelief - präsentiert in der Homestory-Kunstausstellung im BBK Kunstforum Düsseldorf.
7 + 1 © Mennekes

Heimat – Handgranate – Globus – Blumenrelief – Jestrüpps


Heimat von Liese und Hans

Heimat von Liese und Hans, Installation im Überblick, Homestory-Ausstellung im BBK Düsseldorf
Heimat von Liese und Hans. Installation im Überblick, Homestory-Ausstellung im BBK Kunstforum Düsseldorf. Foto: © Mennekes 2022

„Ulrich Mennekes kennt keine Berührungsangst, will seine Kunst nicht fernhalten von den Zumutungen der Gegenwart. Er bietet auch Deeskalationstraining für Jugendliche an, das ist ihm wichtig. Man muss sich kümmern, darf nicht wegschauen.“

Nach Atelierbesuch ein Textauszug aus der Besprechung:
„Einfach mal denken“: Ulrich Mennekes und die Verantwortung der Kunst.
Von Birgit Kölgen, Kulturjournalistin.


Homestory – im BBK-Kunstforum Düsseldorf. EinKunst-Projekt mit – und auch über Menschen, die in Deutschland ihre Heimat gefunden haben. Das mit öffentlichem Werkstatt-Tag am Sa./22.10.2022. Und der öffentlichen Werkpräsentation am So./23.10.2022. Im BBK Kunstforum auf der Birkenstraße 47. In der Landeshauptstadt Düsseldorf – im schönen Stadtteil Flingern. Nun kommen Sie, seien Sie doch neugierig. Und nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.
Siehe auch unter: www.bbk-duesseldorf.de


Kunstpunkte 2022

Ulrich Mennekes – Kunstpunkte 2022 in Düsseldorf

Seit dem 01.01.2021 findet die Fenster-Präsentation von Plakatmotiven an der Hausfassade statt. Draussen also. Zeitaktuelle Plakate, Texte und Bildmotive werden seitdem (ständig im Wechsel) der Öffentlichkeit präsentiert.
Auch zu den Kunstpunkten 2022 wird die öffentliche Präsentation von zeitaktuellen Plakatmotiven und Transparenten, sowie das Publikums-Gespräch, draussen stattfinden.

Gegen Putins Ukraine-Krieg. Pfui Wladimir-Plakat an der Fassade der Hauswand
Putins Angriffs-Krieg gegen die Ukraine. Pfui Wladimir. Aus. Plakat an der Fassade. © Mennekes

Diesmal werden auch großformatige Foto-Prints aus der Serie Inside the balloon zu sehen sein. Nach Wladimir Putins brutalem Angriffskrieg gegen die Ukraine, schreien die Auswirkungen des Krieges – Heimatverlust + Flucht + mögliche Neu-Integration (…) – weiter nach unserer Positionierung und Reaktion.

Gern also bis zu einem Meinungs-Austausch im persönlichen Gespräch:
Fotografie · Installation, 27. und 28. August · Kunstpunkt 193
Weitere Veranstalter-Infos/Karte – siehe auch unter: https://www.kunstpunkte.de/2022/ulrich-mennekes.html


Still Europe / F/Nähe Montpellier

Still Europe / F/Nähe Montpellier, © Mennekes 2021/2022

Wir gehen raus. Am 26.03.2022 in Düsseldorf-Unterbilk.

Dem Schwurber sing Wirrsinng… Was soll ich sagen, genau das erlebe ich immer wieder bei den Corona-Leugner-Demos in Düsseldorf.

Was soll ich sagen, genau das erlebe ich immer wieder bei den Corona-Leugner-Demos in Düsseldorf – „Dem Schwurber sing Wirrsinng…“
Wir gehen also weiter raus – auch am Samstag/26.03.2022 – zur Meinungsbekundung von Düsseldorfer Bürgern – gegen Corona-Leugner, (selbsternannte) Querdenker, Schwurbler, Rechts-Extremisten usw. In Düsseldorf Unterbilk, Jürgensplatz am Polizeipräsidium. Mit aktuellen Transparenten.
Meinungsbekundungen durch: Düsseldorfer Bürger.


Pfui, Wladimir. Aus.
Wir gehen also wieder raus. Zur Friedensdemo in den Hofgarten. Das ist unser weiterer Protest gegen Wladimirs brutalen und menschenverachtenden Krieg in der Ukraine. Pfui, Wladimir. Aus.

Wir gehen also wieder raus. Diesmal zur Friedensdemo im Hofgarten in Düsseldorf. Weil die menschenverachtenden, brutalen Angriffskriegs-Aggressionen durch Russland gegen die Ukraine weiter andauern. Deshalb gehen auch wir raus, sagen: Pfui, Wladimir. Aus. Friedensdemo in Düsseldorf am Samstag, den 05.03.2022. Von 14.00 bis ca. 13.30 Uhr. Anschließender Friedensmarsch durch die Düsseldorfer Innenstadt bis ca. 18.00 Uhr.
Quelle/Berichterstattung: Rheinische Post/RP-Online am 05.03.2022. RP-Foto: Andreas Endermann.
Wir waren dabei – Mitglieder des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V. + Mennekes.


Rausgehen. Zur Friedensdemo am Rheinkilometer 719. Karnevals-Montag, 28.02.2022.

Et is Karneval im Düsseldorf. Rausgehen – diesmal um wieder ausdrücklich für den Frieden und die Völkerverständigung zu demonstrieren. Am Rheinkilometer 719. Wegen der brutalen Angriffskriegs-Aggression durch Russland gegen die Ukraine. In der Führung des Wladimir-Landes sind eben keine „lupenreinen Demokraten“. Gerhard sollte da besser schnell rüber machen. Meinungsbekundung – mit aktuellen Transparenten und auch „ner rooden Pappnaas“ – natürlich, wie immer mit FFP2-Masken.

Unsere Nachbarn in der Domstadt haben eine beeindruckende Friedensdemo möglich gemacht. Zeitgleich geht am Rheinkilometer 719 eine Friedensdemo, jedoch ohne Herrn Kuckelkorn. Ja, ist auch ’ne Nummer kleiner als bei unseren Nachbarn. Aber das passt uns hier schon. In der Sache sind wir uns sehr einig.


Wir gehen raus. Am 26.02.2022 in Düsseldorf-Unterbilk.

Plakat mit dem Text: „Sie wollen nicht spazieren gehen. Sie wollen uns verarschen…“

Auch am Karnevals-Samstag/26.02.2022 – zur Meinungsbekundung von Düsseldorfer Bürgern – gegen Corona-Leugner, (selbsternannte) Querdenker, Schwurbler, Rechts-Extremisten usw. In Düsseldorf Unterbilk, Jürgensplatz am Polizeipräsidium. Mit aktuellen Transparenten und auch „ner rooden Pappnaas“ – natürlich, wie immer mit FFP2-Masken. Wieder einmal Dank an die freundlichen Polizeikräfte, die einen sicheren Gegen-Demo-Ablauf bei unseren (angemeldeten) Meinungsäußerungen immer möglich machen und schützen. Das trotz – oder gerade wegen der verbalen Pöbeleien der o. g. Corona-Leugner (usw.).
Gegendemo-Veranstalter in Düsseldorf-Unterbilk: Düsseldorfer Bürger.


6. „Wir sind wieder raus gegangen.“ An den Samstagen, 12.02., 19.02. und 19.03.2022. In unserem DüsselDorf.

Es werden immer weniger. Doch die, die noch mit ihren (angemeldeten) Aufzügen in der Düsseldorfer Innenstadt zu erleben sind, geben sich militanter. Bei den Meinungsbekundungen der Düsseldorfer Bürger für unser DüsselDorf und unsere Demokratie – und gegen Corona-Leugner, (selbsternannte) Querdenker, Schwurbler, Rechts-Extremisten usw.: Mitglieder des XU-Kulturprojekt Düsseldorf e.V. + Mennekes.
Meinungsbekundungen durch: Düsseldorfer Bürger.


5. „Wir gehen raus.“ Am Samstag, 05.02.2022


Das darf nun (…) wahr sein: „Wir gehen raus.“ Die stille Mehrheit ist dann doch wieder einmal laut. Un dat im Düsseldorf.
Düsseldorfer Bürger protestieren am 05.02.2022 erneut gegen den (angemeldeten) Aufmarsch von Corona-Leugnern, (selbsternannten) Querdenkern, Schwurblern, Rechts-Extremisten usw. Der bürgerliche Gegen-Protest zeigt sich sowohl auf dem Corneliusplatz, als auch entlang des „Zugweges“, u. a. wieder an der Kreuzung in Unterbilk, Fürstenwall/Kronprinzenstraße.

 "Wir gehen raus." Die stille Mehrheit ist dann doch wieder einmal laut. Un dat im Düsseldorf.
„Wir gehen raus.“ Die stille Mehrheit ist dann doch wieder einmal laut. Un dat im Düsseldorf. Quelle: www.wdr5.de. Foto: Michael Gstettenbauer.

Mit bei den Meinungsbekundungen der Düsseldorfer Bürger für unsere Demokratie und – gegen Corona-Leugner, (selbsternannte) Querdenker, Schwurbler und Rechts-Extremisten: Mitglieder und Unterstützer des XU-Kulturprojekt Düsseldorf e.V. + Mennekes. Berichterstattung im Westdeutschen Rundfunk, WDR5.
Gegendemo-Veranstalter: DSSQ/Düsseldorf stellt sich quer. Sowie Düsseldorfer Bürger. Und erstmals – Grüne, CDU, SPD, Linke und auch FDP. Gar nicht jedoch die (sogenannte) AfD.


4. Das darf doch (…) wahr sein: „Die stille Mehrheit wird laut.“ In Düsseldorf.

Das darf doch (…) wahr sein: „Die Stille Mehrheit wird laut.“ In Düsseldorf.
Berichterstattung in der Rheinischen Post / www.rp-online.de über die Demonstrationen von Düsseldorfer Bürgern gegen die (angemeldeten) Corona-Leugner-Aufmärsche – samstags in der Innenstadt. Die Mehrheit der Düsseldorfer Bürger*innen möschte eben nicht mehr still sein. Hape Kerkeling sagte es doch bereits: „Nein, isch möschte nicht.“

Berichterstattung am 03.02.2022: Arne Lieb, Rheinische Post/www.rp-online.de I RP-Foto: Hans-Jürgen Bauer.
Gegendemo-Veranstalter in Düsseldorf-Unterbilk: Düsseldorfer Bürger und DSSQ/Düsseldorf stellt sich quer.


3. Das darf doch (…) wahr sein.

Düsseldorfer Bürger demonstrieren am 22.01.2022 gegen Corona-Leugner.
Foto: www.ddorf-aktuell.de

Auch am 22.01. und 29.01.2022 demonstrierten wieder Düsseldorfer Bürger auf den Straßen der Landeshauptstadt Düsseldorf – gegen weitere (angemeldete) Umzüge von: Corona-Leugnern, Schwurblern und (selbsternannten) Querdenkern. Wir haben deren Umzüge durch die Stadt Düsseldorf immer wieder gesehen – und meinen darunter ebenso gesehen zu haben: Anti-Demokraten, Europa-Hasser, Rechts-Nationalisten, AfD-Liebhaber, (sogenannte) Reichsbürger, Kolonialzeit-Anhänger, Naturverächter, Gleichberechtigungs-Gegner.

Mit bei den Meinungsbekundungen der Düsseldorfer Bürger: Mitglieder und Unterstützer des XU-Kulturprojekt Düsseldorf e.V. + Mennekes.
Gegendemo-Veranstalter: Düsseldorfer Bürger und DSSQ/Düsseldorf stellt sich quer.


2. Das darf doch (…) wahr sein.

Das darf doch (…) wahr sein.
Im Dezember 2021 kündigte sich die fünfte Corona-Welle an. Weiterhin haben wir im Dezember 2021 – und dann auch im Januar 2022 – demonstrierende, sogenannte „Corona-Leugner“ vom Johannes-Rau-Platz durch die Düsseldorfer Innenstadt ziehen sehen. Ein „Block“ mit Deutschland-Fahnen war mit in diesen Umzügen. Diese Bilder (er)kennen wir doch.
Die Gegen-Demonstranten bekamen (am 18.12.2021) Unterstützung (u. a.) aus der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf.
Demo-Veranstaltung: DSSQ/Düsseldorf stellt sich quer.
Wir waren dabei – Mitglieder und Unterstützer des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V. + Mennekes.

Was uns immer hilft: Siehe unten.
© Mennekes 12/2021 und 01/2022

Berichterstattung/Foto: Rheinische Post/RP-Online, 18.12.2021


1. Das darf doch (…) wahr sein.

Die Politik, dann Deutschland/WIR, stehen im November 2021 (fast) hilflos in der vierten Corona-Welle. Siehe auch die aktuelle Presse-Berichterstattung, zum Beispiel in der RP vom 14.11.2021.
Was uns jetzt hilft ist: Solidarität. Mitgefühl und Mitmenschlichkeit. Lebensfreude. Eigeninitiative. Beharrlichkeit. Das Entknoten von Worten.
Dann: Der Klimawandel und auch die Verkehrswende gelingen (besser) ohne Christian.
© Mennekes 11/2021


Was wir sehen möchten.

Und? Was möchten wir heute sehen? Aufbau und Foto: © Mennekes 2021

Und? Was möchten wir heute sehen?
Die Beschäftigung mit dem Thema „Was wir sehen möchten“ führte auch zu einer Fernsehlampe. Mit dieser Art Lampe (in diesem Fall eine Lampe des Herstellers Phillips) wurde in der sogenannten „frühen“ Fernsehzeit das Licht (ein bißchen) den individuell verschiedenen Vorlieben der damals Fern-Sehenden angepaßt. Und? Was möchten wir heute sehen?
Aufbau und Foto: © Mennekes 11/2021


Düsseldorf erinnert – in 2021

Fensterpräsentation – Beteiligung an der Plakataktion „Düsseldorf erinnert“ im November 2021.
Foto: © Mennekes 2021

Düsseldorf erinnert – Beteiligung an der Plakataktion der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf – in Erinnerung an die Reichsprogromnacht 1938.
Foto: © Ulrich Mennekes 11/2021


Kunstpunkte 2021

Foto · Installation / Environment
21./22. August 2021 · Kunstpunkt 1
Düsseldorf, Aachener Straße 39 · Innenhof, 2. Etage
Atelierhaus und Lernort Studio

Fensterpräsentation – politische und soziale Botschaften hängen an der Fassade.
Foto: © Mennekes 2021

Fensterpräsentation – politische und soziale Botschaften hängen an der Fassade/im Fenster.

http://www.kunstpunkte.de/kuenstler/k00463.html 
http://www.kunstpunkte.de/karte.html
http://www.mennekes-kunst.de


Corona-Impfung – Berichterstattung der Rheinischen Post

Corona-Impfung – Berichterstattung der Rheinischen Post

Berichterstattung der Rheinischen Post am 11.02.2021, Text: Dominik Schneider / Foto: © Ulrich Mennekes


Fensterpräsentation Berichterstattung der Rheinischen Post

Fensterpräsentation  „Die Plakate von der Südallee. Ulrich Mennekes hängt politische und soziale Botschaften ins Fenster.“
Berichterstattung der Rheinischen Post am 26.01.2021, Text/Foto: Dominik Schneider


01.01.2021 – Start der Fensterpräsentationen

Fensterpräsentation an der Hausfassade. Gezeigt werden im Wechsel zeitaktuelle Plakate, Texte und Bildmotive.
01.01.2021 – Start der Fensterpräsentationen – von zeitaktuellen Plakaten, Texten und Bildmotiven

01.01.2021 – Das neue Jahr 2021 wird hier gestartet mit den Fensterpräsentationen an der Hausfassade. Zeitaktuelle Plakate, Texte und Bildmotive werden im Wechsel der Öffentlichkeit präsentiert.
Das erste Plakat-Motiv zeigt die Rheinische Aufforderung „Macht was“. Wie bereits gesagt, es „Macht“ eben doch was…
© Mennekes 01/2021


„Ich bin viel lieber eine deutsche Kartoffel…“

Ich bin viel lieber eine deutsche Kartoffel…“ und „Einfach mal denken…“
Düsseldorf stellt sich quer – auf dem Grabbeplatz in unserer Düsseldorfer Innenstadt am 06.12.2020. Da machen wir doch mit. Mennekes – mit unseren Plakat-Motiven – Demonstration gegen sogenannte „Querdenker“ und deren Verhalten/Demos während der Corona-Pandemie.
Und ich meine, auch Mao hat interessiert geschaut, ja sogar gelächelt…


Wir Düsseldorfer stellen uns quer – und demonstrieren gegen sogenannte „Querdenker“.
Berichterstattung in den Ruhr Nachrichten vom 06.12.2020:

Ruhr Nachrichten – Text/Bild über die Demo in Düsseldorf am 06.12.2020

Berichterstattung in den Ruhr Nachrichten – Text/Bild über die Demo am 06.12.2020 auf dem Grabbeplatz in der Düsseldorfer Altstadt. Wir waren dabei – Mitglieder und Unterstützer des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V. + Mennekes.

Siehe auch unter Ruhr Nachrichten: https://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/duesseldorfer-stellen-sich
Foto: picture alliance/dpa


Plakataktion „Düsseldorf erinnert“

Erinnerung an die November-Progrome 1938. Beteiligung an der Plakat-Aktion der Mahn-und Gedenkstätte in Düsseldorf im November 2020.

„Düsseldorf erinnert“ – Beteiligung an der Plakataktion – in Erinnerung an die Reichsprogromnacht 1938. NRZ-Berichterstattung vom 12.11.2020. Foto: © Ulrich Mennekes 11/2020


Wir Düsseldorfer erinnern uns an die Novemberpogrome 1938

Berichterstattung der NRZ über die Plakataktion "Düsseldorf erinnert" - in Erinnerung an die Reichsprogromnacht 1938.
„Düsseldorf erinnert“ – NRZ-Berichterstattung über die Plakataktion – in Erinnerung an die Reichsprogromnacht 1938

„Düsseldorf erinnert“ – NRZ-Berichterstattung über die Plakataktion der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf – in Erinnerung an die Reichsprogromnacht 1938. Das NRZ-Pressefoto zeigt die Initiatoren: Pfarrer Heinrich Fucks, Ran Ronen, Oberbürgermeister Thomas Geisel, Pfarrer Frank Heidkamp, Dr. Andrea Ditchen, Michael Dybowski.

Siehe auch unter NRZ: https://www.nrz.de/staedte/duesseldorf/duesseldorf-erinnert-an-novemberpogrome-1938-id230742740.html


Rauminstallation „Sperren“ – Kunstpunkte 2020

"Sperren", Rauminstallation,  © Mennekes
„Sperren“, Rauminstallation © Mennekes

Erstmaliger Aufbau der Rauminstallation „Sperren“ – in Vorbereitung der Kunstpunkte 2020 in Düsseldorf.
© Mennekes 09/2020


2 gegen 1

2 gegen 1, Plakat, © Mennekes
2 gegen 1, Plakat, © Mennekes

2 gegen 1, Plakat, Äußerung/Angebot in der Corona/Covid 19-Zeit. © Mennekes 04/2020


Das dauert noch.

31.03.2020 – Ja, das mit der Normalität „nach“ dem Corona Virus/Covid 19, das wird wohl noch dauern…
Was hilft (uns) derzeit? Die Vorfreude auf das wieder mögliche gesellige Miteinander-Sein nach der Krise. Bis dahin – machen wir einfach weiter.
Mein „alter“ Freund Jens und ich, wir haben uns bereits verabredet: Nach der Krise um 17.30 Uhr – im Kelch, frei nach Schwejk. Ich freue mich jetzt schon darauf.


Pause – danach geht es weiter.

13.03.2020 – Corona Virus/Covid 19 – auch in Europa machen wir jetzt gerade mal eine Pause. Ebenso wir hier in Düsseldorf. Anschließend geht es dann wieder weiter. Mit Schmackes.

Dauerhaft gefährlicher als das Virus sind für uns alle: Anti-Demokraten, Europahasser, Rechts-Nationalisten, AfD-Liebhaber, Rassisten, Naturverächter, Gleichberechtigungs-Gegner, zuckersüße Aufklärungsverweigerer…

Was hier auf alle Fälle hilft: Das Zusammenstehen in Brüderlichkeit, Solidarität und Mitgefühl, Courage, Vernunft… Und letztlich die Freude am Leben (im Rheinland).


Hömma – et is Karneval im Düsseldorf

Hömma – et is Karneval im Düsseldorf

22.02.2020 –  zum Beispiel bei der tollen Stunk-Sitzung (seit 25 Jahren Stunk) im schönen Capitol-Theater in der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Und da kann man auch schon mal Thomas Geisel, den Düsseldorfer Oberbürgermeister, treffen, sprechen…


Düsseldorf stellt sich auch in 2020 quer.
Solidarität mit den Betroffenen rassistischer Gewalt! 

21.02.2020 – Antifaschistische Kundgebung auf dem Immermannplatz in Düsseldorf.
Ansprache (u. a.): Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Veranstalter: Düsseldorfer Appell, Sprecher Heinrich Fucks.
Unter aktiver Beteiligung von Mitgliedern und Unterstützern des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V.

Dann noch: Dank an die Polizei- und Ordnungskräfte, die einen guten Verlauf des Demonstrationszuges durch die Düsseldorfer Innenstadt ermöglicht haben.


Befreiung – Flucht

27.01.2020 – Zentrale Gedenkveranstaltung – anläßlich des 75. Jahrestages zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.
Ausstellung, Musik, Gedichte, Diskussion.
Veranstalter: Bürgerbündnis „Garath tolerant und weltoffen“, wie auch die Freizeitstätte Garath/Landeshauptstadt Düsseldorf.


Versöhnungsgebet von Coventry

03.01.2020 – Mittagsgebet. „Vater vergib“, nach Richard Howard, (damaliger) Domprobst der Kathedrale von Coventry.
Teilnahme am Versöhnungsgebet, das die Aufgabe der Versöhnung in der weltweiten Christenheit beschreibt.
Ort: Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche), Weimar.


Klimaschutz. JETZT und für ALLE.
Mit Fridays for Future auf die Düsseldorfer Straßen.

29.11.2019 – auf der Wiese am Landtag in Düsseldorf – Mitglieder und Unterstützer des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V. beteiligen sich an der Fridays for Future-Demonstration für mehr Klimaschutz. Jetzt und für Alle
Veranstalter u. a.: www.klima-streik.org
Dabei sind Mitglieder und Unterstützer des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V.


Von der Wannsee-Konferenz zur Vernichtung (nicht nur) jüdischen Lebens im Osten.
Orte und Zeugnisse nationalsozialistischer Verbrechen in (Südost-) Polen.

Achttägiger Aufenthalt in Ost-Polen im Oktober 2019. Internationaler Austausch, Aufsuchung, sowie Begehung von (Gedenk-) Orten und Zeugnissen in (Südost-) Polen. Besuch der Orte Majdanek, Lublin, Belzec, Izbica, Samos, wie auch Warschau.
Begegnungen und (sehr lebendige) Kommunikation – im Sinne der gelebten europäischen Völkerfreundschaft – in den vorgenannten Orten. Begehungsfotografie im Zuge der Aufsuchungen.
Veranstalter: www.auslandsgesellschaft.de


ME Against Racism – Rock/Beats Festival Mettmann

Um dem öffentlichen Statement gegen Rassismus und Rechtsextremismus akustischen Nachdruck zu verleihen, geben sich Megaloh, Jean-Cyrille, RXCA, Sam Sillah, CA$23, Billa Joe, Daroza u. a. die Ehre.
Am 10.10.2019 trat zudem die Zeitzeugin und Holocaustüberlebende Esther Bejarano mit der Kölner „Microphone Mafia“ auf.
Veranstalter: Stage-ME e.V. Mit dabei: Mitglieder und Unterstützer des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V. 


Kunstpunkte 2019

Kunstpunkte 2019
Vibromax | Geheilt ? – Beteiligung mit Installation/Environment.
Atelierhaus Aachener Straße 39 (im Innenhof)
in 40223 Düsseldorf-Bilk
Sa./14.09.2019 von 14.00 bis 20.00 Uhr
So./15.09.2019 von 12.00 bis 18.00 Uhr

http://www.kunstpunkte.de/kuenstler/k00463.html 
http://www.kunstpunkte.de/karte.html
http://www.mennekes-kunst.de


Bilder aus Europa
Ausstellungseröffnung am Freitag, 05.07.2019
um 19.30 Uhr

In den Räumen des BBK-Kunstforum Düsseldorf e.V. , 40233 Düsseldorf-Flingern, Birkenstraße 47.

Ausstellungs-Öffnungszeiten: Vom 06.07. bis 13.07.2019. Die Künstler, Dieter Fleischmann und Ulrich Mennekes, führten (Sie) durch die Ausstellung. Gruppen (gern auch wieder für Schulklassen) nach vorheriger Absprache unter info@xu-kulturprojekt.de


Grußwort von Frau Petra Kammerevert, MdEP zur Eröffnung der Ausstellung Bilder aus Europa im BBK Kunstforum Düsseldorf e.V. :

Grußwort von Frau Petra Kammerevert, MdEP
Bilder aus Europa – Einladung
Bilder aus Europa – Einladung_2

Bilder aus Europa – einige beispielhafte Motive:

Bilder – aus Europa. Triptychon – „Geschwister-Venedig-Verdun“ | © 2019 Ulrich Mennekes
Bilder aus Europa – Laß das mal die Profis machen.“ | © 2019 Ulrich Mennekes
Bilder aus Europa – „Leerkarte“ | © 2019 Ulrich Mennekes

| Bilder aus Europa |
| Ausstellung im BBK Kunstforum Düsseldorf |
© 2019 Ulrich Mennekes


Für Weltoffenheit und Demokratie – Düsseldorfer setzen Zeichen gegen „Rechts“

Bürger aus den Düsseldorfer Stadtquartieren, Bürgerhäusern, Jugendzentren, Schulen, Kirchen, Vereinen, Organisationen, Verbänden, Kultureinrichtungen usw. demonstrieren gemeinsam
für „Humanität – Respekt – Vielfalt“.
Und – gegen die Präsenz von allen „rechten Gruppierungen“, so genannten „Patrioten“, Rassisten, „Dügida“, sowie „Hooligans“.

Und – immer demokratisch bleiben. | © 2019 Ulrich Mennekes

„Ja, unser Düsseldorf ist bunt. Und demokratisch.“ 
Es beteiligen sich auch Mitglieder und Unterstützer des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V.  – unter dem Motto „Für Weltoffenheit und Demokratie“ – an den Demonstrationen von „Düsseldorf stellt sich quer“, im Februar 2019 auf dem Johannes-Rau-Platz und auch auf dem Gertrudisplatz, in der Landeshauptstadt Düsseldorf.

„Ja, unser Düsseldorf ist bunt. Und demokratisch.“ | © 2019 Ulrich Mennekes

Jetzt aber richtig. Treffen am DGB-Gewerkschaftshaus – am 01. Mai 2019 Umzug durch die Düsseldorfer Innenstadt, zur anschließenden Kundgebung auf dem Johannes-Rau-Platz, Düsseldorf.
Veranstalter: DGB.
Beteiligung von Mitgliedern und Unterstützern des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V.

April 2019 – Beteiligung an der Gegendemonstration gegen das Treffen des AfD-Kreisverbands, sowie deren Europakandidatin zum Thema „Auswirkungen der EU-Politik auf die europäischen Staaten“, im Ibach-Saal des Stadtmuseums Düsseldorf.

April 2019 – Mitglieder und Unterstützer des XU Kulturprojekt Düsseldorf e.V. beteiligen sich am Protest gegen den sogenannten „AfD-Bürgerdialog“ im städtischen Bürgersaal des Bürgerhauses in den Bilker Arcaden, im Quartier Düsseldorf-Bilk.
Veranstalter u. a.:  Die Bürgerbündnisse „Düsseldorf stellt sich quer“ und „Düsseldorfer Appell – Respekt und Mut“, SPD, Die Grünen, AWO Düsseldorf, sowie auch „Eller tolerant und weltoffen“.


Ne Nummer kleiner – (reines) Elektroauto Twizy auch in Düsseldorf.

Renault Twizy - Vorteil des kleinen Elektroautos in der Stadt Düsseldorf - beim Energieverbrauch und beim Parken.
Ne Nummer kleiner und (rein) elektrisch – mit dem Renault Twizy geht das auch in der Großstadt Düsseldorf. | © Ulrich Mennekes 2019

Innerstädtisch kommen Mennekes elektrisch. Mit Energie aus der Steckdose – und dem Renault Twizy, einem kleinen (reinen) Elektro-Auto für die Großstadt Düsseldorf. So finden Mennekes mit dem Twizy auch in der Düsseldorfer Innenstadt immer einen (kleinen) Parkplatz.
Zwar kommt die benötigte elektrische Energie noch aus dem Deutschen Stommix (Braun- und Steinkohle, Atomstrom, Gas, Biomasse, Sonnen-, Wind- und Wasser-Energie usw.) – hier probieren wir Mennekes jedoch bereits seit 2018 aktiv und zukunftsorientiert die vorhandenen Mobilitäts- und Antriebsalternativen.